25 Jahre Kuren-Heilen-Erholen

Am 27.06.1991 wurde die Kurgesellschaft, heute Klinikgesellschaft Heiligenstadt mbH, gegründet. Grund genug für Alban Günther, langjähriger Geschäftsführer, seinen 142 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen am 25. Geburtstag des Unternehmens zu danken und auf das Erreichte hinzuweisen.

Das Zitat von Klaus Steilmann „Man muss mit den richtigen Leuten zusammenarbeiten, sie achten und motivieren. Dauerhafter Erfolg ist nur im Team möglich“, war der Leitspruch des Tages und das Thema der Einladung zum Mitarbeiterfrühstück, dass für alle in der Kurparkklinik gerichtet wurde. Da trotz des Geburtstags die Gäste der Häuser (Kurparkklinik und Hotel „Am Jüdenhof“) weiter therapiert, gepflegt und beköstigt werden mussten, wurde das Frühstücksbuffet bis in den Mittag hinein von den Mitarbeitern genüsslich in Anspruch genommen.

Ab 14 Uhr waren dann alle Gäste des Hauses, die Kollegen und Kolleginnen und auch die vorbeischlendernden Besucher des Kurparks eingeladen,  sich bei Frozen Yoghurt, leckeren Crepes und frischem Kaffee den Nachmittag zu versüßen. „Eine tolle Idee“ so Maik Lerch, Mitarbeiter im Bereich Technik und Betriebsratsmitglied. "Es hat prima geschmeckt und jeder Kollege konnte zum Kaffeestand vor der Klinik gehen, wann er Zeit hatte. Dadurch war die Betreuung unserer Gäste immer gewährleistet.“

Am Nachmittag waren dann die „Altkollegen“ eingeladen, denn auch sie waren Teil des Erfolges des Unternehmens Klinikgesellschaft. Die rüstigen Rentner, unter ihnen auch die erste medizinische Chefin der Kurgesellschaft, Frau Dr. Pfützenreuter und der nachfolgende medizinische Direktor Prof. Dr. med. Langer, ließen sich nach einigen kleinen Ansprachen den vom Team des Cafes „Am Kurpark“ auf der Terrasse servierten Kaffee und Kuchen schmecken. Natürlich wurde in Erinnerungen geschwelgt und alte Fotos angeschaut. Überraschend war auch die persönliche Gratulation von Jörg Penzel, Regionalleiter der IHK, der die Ehrenurkunde anlässlich des 25-jährigen Jubiläums übergab.

Auch der Hinweis Alban Günthers auf die Ausstellung zum Thema 25 Jahre Kuren-Heilen-Erholen, die im Foyer der Kurparkklinik und später auch an weiteren Orten Heilbad Heiligenstadts zu sehen ist, wurde dankend angenommen. Wiederspiegelt sie doch in einem kleinen Überblick die „Überlebenschance für die Kur in Heilbad Heiligenstadt, die 1991 begann und die wir alle gemeinsam gut genutzt haben.“ wie Frau Dr. Pfützenreuter es so treffend ausdrückte.